Schusterhaus Innenansicht, © Tourist Information Kochel a. See, Fotograf D. Weickel

Museum im Schusterhaus

Das Schusterhaus in Kochel am See

+  +  +  Eröffnung am 03. Mai 2024 +  +  +

Einige Kochler kennen es noch von früher: Das Schusterhaus im Ortszentrum.2010 verstarb der letzte Schuster kinderlos, dessen Familie seit zehn Generationen hier die Schuhe herstellte und flickte. Die Gemeinde kaufte das heruntergekommene und unter Denkmalschutz stehende Gebäude. Nach den umfassenden Restaurierungs- und Archivierungsarbeiten, die maßgeblich vom Verein für Heimatgeschichte im Zwei-Seen-Land getragen und ausgeführt wurden ist es nun soweit.

Museum im Schusterhaus

Bahnhofstraße 12
82431 Kochel a. See

Ab dem 03. Mai öffnet die Schusterwerkstatt als Museum für alle! Auf Anfrage gibt es Führungen durch das Haus und die Werkstatt, ihr erfahrt viele Details zur Geschichte, der Restaurierung und dem Originalzustand über die Austtellung hinaus.

Das kleine Dorfmuseum im Schusterhaus lädt ein zu einer Zeitreise zurück bis ins 16. Jahrhundert. Das Haus erzählt seine Geschichte und Geschichten seiner Bewohner. Neben der historischen Schusterwerkstatt – im Haus arbeiteten 10 Generationen Schuster von 1645 bis 2010 – gibt es viel zu entdecken. Unter anderem werden folgende Themen beleuchtet: Mythos Schmied von Kochel, Waldwirtschaft und Wilderei, Sommerfrischler und Touristen, Künstler in Kochel und die Schuster im 1. Weltkrieg.