Paar am Kochelsee, Füße im Wasser. Aufgenommen vor Herzogstand, © Tourist Information Kochel a. See, Fotograf Thomas Kujat
Winterwanderung vom Sylvensteinsee zum ehemaligen Forsthaus Aquila
mehr

Winterwanderung vom Sylvensteinsee zum ehemaligen Forsthaus Aquila

Winterwanderung, Winter | Schwierigkeit: leicht

Vom herrlichen Sylvensteinsee geht es leicht ansteigend durchs idyllische Bächental mit seinen Schluchten zum ehemaligen Forsthaus Aquila.

Tourdaten

  • Ausgangspunkt: Wanderparkplatz in Fall
  • Endpunkt: Wanderparkplatz in Fall
  • Schwierigkeit:leicht
  • Strecke:15.069067452 km
  • Dauer:4:40 h
  • Aufstieg:239 hm
  • Abstieg:160 hm

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Mit dem Auto fahren Sie nach Fall und lassen es dort am Großparkplatz stehen.  Vom Parkplatz aus geht es auf der Forststraße in südöstlicher Richtung am See entlang, dann über die Dürrach-Klamm­brücke leicht ansteigend weiter ins Bächental. Hier passieren Sie die Grenze nach Österreich zum ehemaligen Forsthaus Aquila (nicht bewirtschaftet!), das auf 918 m Höhe liegt. Nach der Rast geht es auf demselben Weg zurück. Diese Tour können Sie auch mit Kindern unternehmen!

Sylvensteinbrücke im Winter, © Tourismus Lenggries
Sylvensteinsee im Winter, © Tourismus Lenggries

Wegbeschreibung

Fall - Großparkplatz am Sylvensteinsee - Forststraße am See entlang - Dürrach-Klammbrücke - Bächental - Forsthaus Aquilla

Anfahrt, Parken, ÖPNV

Anfahrt

Von München auf der A8 bis zur Ausfahrt "Holzkirchen" von dort aus weiter nach Bad Tölz und über die B 13 nach Lenggries zum Sylvensteinsee/Fall

Parken

Wanderparkplatz in Fall

Öffentliche Verkehrsmittel

Leider fährt im Winter kein Bus zum Sylvensteinsee

Sicherheitshinweis & Ausrüstung

Ausrüstung

feste Wanderschuhe, Wanderstöcke